top of page

ERP-Customizing: Anpassen, optimieren und wachsen

Aktualisiert: 7. Dez. 2023

ERP-Anwendungen sind keine starren Verwaltungsprogramme. Im Gegenteil – mit einem ERP-Programm können Sie Ihre Ressourcen-Planung ganz individuell den Bedürfnissen Ihres Unternehmens anpassen.


Ein innovatives Customizing erlaubt Ihnen den direkten Zugriff auf genau die Anwendungen, die Sie benötigen, in genau der Form, die Sie erwarten.


Das Wichtigste in Kürze:

  • Moderne Unternehmen sehen sich ständig wechselnden Anforderungen gegenüber.

  • Um am Markt bestehen zu können, muss diesen begegnet werden können.

  • Hinzukommt eine vermehrte Nischenbildung. Ein ERP-System muss in der Lage sein, das Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens abbilden zu können.

  • Wird diesen Anforderungen über Individualsoftware entsprochen, entstehen dem Unternehmen enorm hohe Kosten – nicht nur in der Anschaffungsphase, auch durch wiederholte Anpassungsvorgänge.

  • Vom Programmcode unabhängige Customizing-Optionen bei Standardsoftware bieten eine günstige Alternative zu diesem Vorgehen.



Inhaltsverzeichnis:



Was ist Customizing von ERP-Systemen?


Customizing bezeichnet die Anpassung eines seriell hergestellten Standardproduktes an die differenzierten Ansprüche des Anwenders.

Im Zusammenhang mit ERP-Systemen wird in diesem Zusammenhang auch von Personalisierung gesprochen.


Die Anbieter lassen diesbezüglich Spielräume in der Realisierung einzelner branchenrelevanter Parameter. Durch Gestaltungsoptionen zur Benutzeroberfläche, in der Auswahl einzelner Programmkomponenten und voneinander unabhängigen Dashboards wird das ERP anpassbar.


Umfangreiche Customizing-Prozesse lassen Standard-ERP-Lösungen beinahe so flexibel werden wie Individuallösungen – ganz ohne den zugehörigen Programmieraufwand.

Speziell eine Modifikation des Quellcodes ist nicht erforderlich.


Die Umsetzung unternehmensbezogener Wünsche gelingt somit schneller und kostengünstiger.



Jetzt zum Newsletter von Novicon anmelden


Beispiele für das Customizing


Jedes Unternehmen findet seinen eigenen Weg, um zwischen Wettbewerb und eigenen Ansprüchen bestehen zu können. Customizing Strategien ermöglichen es, gezielt Ihre Prozesslösungen auf ein ERP-System zu übertragen.


Organisationsstruktur


Strukturen und Hierarchien unterscheiden sich bereits innerhalb von Unternehmen derselben Branche. Daraus ergeben sich sehr unterschiedliche Prozessabläufe, die sich in ihrer Abbildung fließend in die weiteren Geschäftsabläufe integrieren lassen müssen.


Anpassbare ERP-Systeme sind in der Lage, analoge Besonderheiten in Vertrieb, Lager, Einkauf usw. digital abzubilden, sodass sie unkompliziert aufeinander abgestimmt werden können.


Workflows


In Ihrem Unternehmen haben sich womöglich bereits gut funktionierende Geschäftsprozesse etabliert. Diese bei Einführung eines ERP-Systems zu ändern, würde einen unnötigen Eingriff in ein funktionierendes System bedeuten.


Auch wenn Offenheit für Neuerungen vorteilhaft sein kann, sollte das System doch die Möglichkeit bieten, den bestehenden Workflow aufzugreifen.


Vergabe von Zugriffsrechten


Entsprechend der DSGVO müssen sensible Daten vor ungerechtfertigten Zugriffen geschützt werden können. Ein ERP-System erlaubt es, jedem Anwender gerichtet die Zugriffsrechte zuzuweisen, die für dessen Arbeitsabläufe unabdingbar sind. Einsichts- und Änderungsrechte können bedarfsgerecht variieren.


Individualisierbare Benutzeroberfläche


Die Benutzeroberflächen der Anwendungen können auf die Zuständigkeiten des einzelnen Nutzers zugeschnittene Darstellungen enthalten. Natürlich unterscheiden sich die Prioritäten der Einzelfunktionen je nach Profession und persönlicher Veranlagung.


Nicht relevante Funktionen können auf einzelnen Bildschirmen komplett ausgeblendet werden. Prozessfortschritte werden optisch aufbereitet dargestellt, sodass jeder Nutzer die für ihn wesentlichen Abläufe stets auf dem Schirm hat.


Datenaustausch über bestimme Schnittstellen


Der Bedarf an externen und internen Schnittstellen ist ebenfalls variabel. Die Anwendung ermöglicht eine direkte Zusammenarbeit mit

  • Zulieferern,

  • Partnern,

  • dem Finanzamt und

  • diversen weiteren Kontaktstellen.

Andersherum wird der Datenimport aus betriebsfremden Quellen möglich.



Novicon Munixo Demo buchen


Länderspezifikationen


Moderne Entwicklungen verlangen von Ihnen als Unternehmer eine internationale Aufstellung. Es werden in unterschiedlichem Maße Anpassungen an andere Rechts- und Sprachräume notwendig, um flüssige Arbeitsprozesse zu ermöglichen.


Mitunter sind alternative Währungen und die Berücksichtigung abweichender gesellschaftlich Normen für die weltweite Zusammenarbeit von Notwendigkeit. Ein ERP-System kann all diese Aspekte gezielt abbilden.


Warum ist ERP-Customizing wichtig?


Zunächst stellt jede Branche neben standardisierten Geschäftsprozessen branchentypische Anforderungen, denen ERP-Systeme individualisiert begegnen können müssen, um sich für das Unternehmen zu rentieren.


Hinzukommt die enorme Änderungsdynamik moderner Industriewelten. Geschäftsmodelle, Lieferoptionen und Marktanforderungen können sich beinahe täglich ändern.


Eine Softwarelösung, die Ihrem Unternehmen über längere Zeit beständig dienlich sein soll, muss diese Veränderung flexibel aufgreifen können, ohne dabei laufende Geschäftsprozesse einzuschränken.


Die IT-Abteilung steht vor der Herausforderung, diesen Änderungen schnell und ohne lange Einarbeitungsphasen umsetzen zu müssen. Entsprechende Customizing-Werkzeuge sind im Rahmen fortschreitende Digitalisierung eine unabdingbare Stütze. Das Unternehmen erhält die Option stetig zu wachsen, ohne durch überhöhte finanzielle Aufwendungen zeitgleich Verluste zu riskieren.


Die größten Herausforderungen beim ERP-Customizing


Datenformate


Umso höher der Individualisierungsgrad, desto spezifischer werden zumeist einzelne Datenformate gewählt. Dies kann zu Problemen innerhalb abteilungsübergreifender Austauschprozesse führen. Es gilt die Balance zu halten zwischen notwendigen Einzellösungen und allgemein umsetzbaren Alternativen. Teil der ERP Beschaffung ist in der Regel eine allgemeingültige Datenaufbereitung.


Corporate Design implementieren


Die Vermittlung der Unternehmensidentität spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle für die Mitarbeiterbindung. Sie sollte sich im Design der Benutzeroberfläche durch einbeziehbare Aspekte des Corporate Designs widerspiegeln und innerhalb ausgegebener Formulare und Belege auch nach außen hin präsent bleiben.


Individuelle Software-Anwendungen durch Schnittstellen anbinden


Hier kommt es darauf an, sich nicht zu verzetteln und Daten zwischen den einzelnen Systemen kompatibel zu halten.


Wichtig ist zudem das Verhalten der gefundenen Lösungen im Hinblick auf Softwareaktualisierungen und Updates.


Novicon Munixo Demo buchen


Nachteile der Parametrisierung


Die Option, einzelne Komponenten der ERP-Software über unabhängige Parameter beeinflussen zu können, bietet im Rahmen der vom Quellcode unabhängigen Individualisierung große Vorteile.


Allerdings sind immer bestehende Abhängigkeiten einzelner Funktionen untereinander zu berücksichtigen. Änderungen in einem Bereich führen mitunter zu ungewollten Einschränkungen in einem anderen.


Erfolgreiches ERP Customizing: Darauf kommt es an


Bevor Sie sich für eine ERP-Lösung entscheiden, sollten Sie Ihre persönlichen Ziele definieren.

Nur wenn Sie wissen, was abgebildet werden soll, können Sie festlegen, über welche Optionen die gewählte Unternehmenssoftware verfügen muss.


Einmal realisierte Anpassungen wollen Sie natürlich erhalten – auch wenn Updates und Programmaktualisierungen anstehen.


Wie setzt der Anbieter diese Forderung um und lassen sich andersherum gedacht einmal getroffene Entscheidungen revidieren?


Ein wachsendes Unternehmen steht regelmäßig vor neuen Herausforderungen, wodurch ständig neue Anpassungsvorgänge anstehen. Die Software muss die entsprechende Flexibilität mitbringen. Neben neuen Funktionen müssen sich zum Beispiel Mitarbeiterlizenzen ergänzen lassen.


Gibt es ein Tool für diese Situationen? Es ist ratsam, sich im Vorfeld damit auseinanderzusetzen, wie Sie das Programm konkret kontrollieren können.


Wie wähle ich ein ERP-System mit Customizing-Flexibilität?

Achten Sie innerhalb der Auswahlkriterien Ihres ERP-Systems auf die Zugänglichkeit der Customizing-Optionen.


Veränderungen können sehr spontan notwendig werden, weshalb Sie jederzeit handlungsfähig bleiben müssen. Ein als solches angelegtes Customizing-Tool sollte entsprechend Teil der erworbenen Software sein. Sie müssen vor allem Formularanpassungen und Datenbankerweiterungen ohne Umschweife selbst vornehmen können.


FAQ


Was ist ERP Implementierung?


Die Implementierung eines ERP-Systems meint dessen Realisierung oder Einführung unter Berücksichtigung der festgelegten Strukturen mit Abbildung aller relevanter Prozesse.


Für was braucht man ein ERP-System?


ERP-Systeme ermöglichen Ihrem Unternehmen eine einheitliche, abteilungsübergreifende Datenverwaltung. Ergebnisse können untereinander ins Verhältnis gesetzt, Prozesse gezielt reflektiert werden. Dadurch gewinnt Ihr Unternehmen an Handlungsfähigkeit.


Fazit


Die fortschreitende Digitalisierung verlangt von modernen Unternehmen eine unablässige Anpassungsfähigkeit. Veränderungen in Betriebsabläufen müssen spontan umgesetzt werden könne. Dies ist nur möglich, wenn die zugrundeliegende Software ebenso agil agiert wie sie selbst. ERP-Customizing deckt genau diesen Punkt der Unternehmensabbildung ab.


Tauchen Sie tiefer ein und entdecken Sie weitere fesselnde Inhalte:



57 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page